Get Adobe Flash player
Suche
Unsere Hauptsponsoren

Impressum:

Herausgeber:
HSG Hochheim/Wicker
Hans Fuchs
Sprecher der HSG Hochheim/Wicker   

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Die beiden Trägervereine


TV Wicker


Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V.  

Turnverein Wicker 1848 e.V.


Anmeldung für Autoren



Herren1 drehen Spiel bei Münster2

Herren1 / Landesliga
TSG Münster2 – HSG Hochheim/Wicker 20:23 (14:11)

(OAn) Dank einer überragenden Abwehr- und Torhüterleistung von Christian Steinke in der zweiten Halbzeit gewann das Landesligateam der HSG Hochheim/Wicker das so wichtige Vier-Punkte-Spiel bei der Drittligareserve der TSG Münster mit 23:20 (11:14) Toren.

Dabei war es zunächst so gewesen, dass im ersten Durchgang die vor Wochenfrist gegen Oberursel noch so bissige 5:1-Deckung der Gäste ein ums andere Mal zu spät kam gegen hoch motivierte und flinke Münsteraner, die direkt ab dem schnellen 3:0 das Kommando übernahmen und die ersten dreißig Minuten dominierten.

Nach dem Wechsel änderte sich das Bild jedoch recht bald und ziemlich radikal: HSG-Trainer Olaf Anthes verordnete seiner Mannschaft fortan eine 6:0-Deckung, die bis zum Ende zum Bollwerk und Garanten des zweiten Saisonauswärtssiegs werden sollte, nicht zuletzt auch dank der ganz starken Torwartleistung von Christian Steinke: Ganze drei Törchen – davon nur ein Feldtor sowie zwei Siebenmeter – gestatteten die Schützlinge von Olaf Anthes und Josef Kossler ihrem Kontrahenten in den 27 Minuten nach Wiederanpfiff. Somit war beim 23:17 aus Sicht der nun seit dem 29. September wieder mal ein positives Punktekonto aufweisenden Gäste dreieinhalb Minuten vor Schluss die Messe gelesen. Die letzten drei Münsterer Tore durch den Ex-HSG-Spieler Kevin Wyrwich waren dann nur noch Ergebniskosmetik und änderten nichts mehr am zweiten Sieg der HSG Hochheim/Wicker in der Fremde, der den Abstand zu den unangenehmen Tabellengefilden wahrt.

Geburtstagskind Oliver Dankwardt beschenkte sich selbst und seine Mannschaft mit neun wunderbaren Feldtoren und auch der unter der Woche mit Grippe flachliegende Janis Binder konnte in der letzten Viertelstunde auf der halblinken Position mit den HSG-Toren 18, 20, 21, 22 und 23 glänzen – und das ohne einen Fehlversuch.

Torschützen HSG: Dankwardt (9), Binder (5), Siegfried (3/3), Petry (2), Sterker (2), Muschiol (1), Wenzel (1).


 

Auswärtssieg im letzten Spiel der E1

E1-Jugend / Bezirksliga A
TV Idstein – HSG Hochheim/Wicker 88(11Tore) – 144(18Tore)

(MKl) Im letzten Spiel der E1-Jugend in der Hinrunde kam es zur Begegnung mit dem TV Idstein in der Sporthalle am Hexenturm in Idstein. Diese Partie war von beiden Mannschaften auf einem hohen spielerischen und balltechnischem E-Jugendniveau, wo sich die HSG auch hier erfolgreich durchsetzen konnte und von Beginn an in Führung lag. Die Führung von 2:7 und der Halbzeitstand von 36(6Tore) : 88(11Tore) war schon frühzeitig der Hinweis, dass auch das letzte Spiel der Hinrunde erfolgreich gestaltet werden kann. Die Torausbeute war heute mittelprächtig und auch die zweite Reihe unserer  Mannschaft konnte wenige Tore erzielen, was u.a. an der guten Leitung der Heimmannschaft gelegen hat. Auf die guten Torschützen der ersten Reihe und auch wieder die gute Torwartleistung konnte sich die Mannschaft verlassen und schloss die Hinrunde erfolgreich mit diesem Auswärtssieg ab.

Die beste Mannschaft der Bezirksliga A West mit der besten, einzigartigen Torquote und der besten Abwehr von Toren  1871* : 399* Diff. + 1472*(Abwertung der Punkte in der SIS-Tabelle im ersten Spiel durch einen Fehler von Biebrich)  in nur 8 Spielen, ist aufgrund der verschlafenen letzten Sekunden beim 2. Saisonspiel in Wiesbaden leider nur auf Platz 2 in der Tabelle. Das lässt auf eine erfolgreiche Rückrunde blicken, wo es gleich beim ersten Spiel 2013 am 19.1.13 gg den Tabellenführer, die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden in der Georg-Hofmann-Sporthalle am Wasserturm in Hochheim kommt und noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen ist…

Es spielten für die HSG: Maxime Kipper (Torwart), Jan Deutschmann, Max Kleinmann, Marie Althausse, Kjell Kiesewetter, Paul Frey,  Pascal Luzius, Lucas Cecco, Lukas Steinmetz, Marcel Di Tavi, Vincent Sabotke, Felix Fox, Tom Klein, Cenk Günes, Trainer Berthold Weiss, Felix Cholschreiber, Robin Wanner


 

A-Jugend verlustpunktfrei Herbstmeister

A-Jugend / Bezrirksoberliga

A-Jugend verlustpunktfrei Herbstmeister

 HSG Hochheim/Wicker – TV Petterweil    34:27 (20:17)

 (ks/cz) Am Samstag, 24. November wurde sie geschafft, die Herbstmeisterschaft. Mit dem Sieg über den TV Petterweil haben die Spieler der HSG Hochheim/Wicker die Hinrunde ohne Verlustpunkte überstanden und stehen somit mit 16:0 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt.

Das Spiel begann nicht so, wie von den Trainern gefordert. Viele Stellungsfehler in der Deckung sowie Unkonzentriertheit im Umschaltspiel trugen dazu bei, dass sich die Weinstädter nicht deutlicher von den Gästen absetzen konnten. Den drei Tore Vorsprung am Ende der ersten Halbzeit mussten sich die gastgebenden A-Jugendliche hart erarbeiten.

Weiterlesen...

 

HSG Damen nach Sieg über Goldstein Herbstmeister

Damen1/ Bezirksliga B Ost

HSG Ho/Wi : VfL Goldstein 2 (9:4) 25:12

(kg) Im Heimpsiel gegen die zweite Garnitur des VfL Goldstein fehlten Torfrau Irina von Auer und Dagmar Scheiber urlaubsbedingt, dafür gab Irena Primorac ihren Einstand und Katja Grützbach setzte sich als zweite Torfrau mit auf die Bank.

Beide Teams begannen die Partie zaghaft. Technische Fehler auf beiden Seiten und viele „Fahrkarten“ führten dazu, dass die HSG erst in der 4. Minute zum ersten Mal erfolgreich zum 1:0 abschließen konnte. Doch auch in den folgenden Angriffen kam wenig Torgefahr auf und so stand nach acht gespielten Minuten ein mageres 2:1 für das Heimteam auf der Anzeigentafel der Goldbornhalle. Dann wurde die HSG wach, nutzte die Fehler der Gäste und Yvonne Barz, die nach Ihrer Verletzung zum ersten Mal über die gesamte Spielzeit im Gehäuse stand, überzeugte mit Paraden.

Trotz der Pausenführung gab es in der Kabine eine deutliche Ansprache von Trainer Markus Erbe, der mit der schwachen Leistung seiner Mannschaft nicht einverstanden war. Doch auch zu Beginn des zweiten Durchgangs kam der HSG-Express nicht ins Rollen und Goldstein fand mit dem 10:7 ins Spiel zurück. Nach knapp zehn gespielten Minuten schaffte es die HSG den Schalter umzulegen und kam jetzt über die zweite Welle zu einfachen Toren. Auch in der Abwehr legte das Team deutlich zu und hatte fortan den Goldsteiner Rückraum besser im Griff, der zudem mit einer doppelten Zeitstrafe zu kämpfen hatte. Die HSG setzte sich bis auf 14:7 ab und Gästetrainer Volker Ebert nahm die fällige Auszeit. Doch die Weinstädterinnen ließen sich nicht mehr aus dem Konzept bringen, bauten den Vorsprung auf 19:9 aus und schalteten dann wieder einen Gang zurück. Kurz vor Schluss gab Katja Grützbach ihr HSG-Debüt als Torfrau und entschärfte den dritten Siebenmeter der Gäste. Bei Goldstein ließen die Kräfte jetzt nach und die HSG schloss das Spiel mit einem Konter von Nina Schmenger zum 25:12 ab.

Weiterlesen...

 

24.11.2012, Wettenberg ohne Chance

C1-Jugend / Oberliga
HOWI-GO absolvierte mit 41:27 ein Trainingsspiel gegen HSG Wettenberg

(tom) Mit einer überschaubaren Truppe reiste die HSG Wettenberg am Samstag zum Spiel gegen den Tabellenersten HSG Hochheim/ Wicker. Die Heimmannschaft dagegen hatte die Bank vollsitzen.

Die ersten Minuten der Begegnung waren bis zum 4:4 sehr ausgeglichen. Dann zog HOWI das Tempo an und nach einem kleinen Zwischenspurt stand es nach 10:4 recht schnell 13:5. Die Heimmannschaft konnte wieder einen Gang zurückschalten, kräftig durchwechseln und dennoch das Ergebnis bis zum Halbzeitpfiff auf 19:10 ausbauen.

Erwähnenswert bei den Gästen waren wieder die Torleute. Sie verhinderten mit tollen Paraden einige sicher geglaubte Buden. Auch die Wettenberger Abwehr hat ein Lob verdient. In keinem anderen Spiel der laufenden Oberligasaison haben unsere Kreisläufer weniger direkte Tore erzielt. Kehrseite der Medaille: Die fünf von HOWI verwandelten 7-Meter resultieren allesamt aus geahndeten Abwehraktionen am Kreis.

Zur zweiten Halbzeit war relativ schnell klar, dass das Ergebnis von den Gästen nicht mehr gedreht werden konnte. Darum wurden bei HOWI wieder verschiedene Konstellationen in der Aufstellung ausprobiert. So hatte man dennoch nach vierzig Minuten das 34:20 auf der Anzeigentafel. Wettenberg kämpfte sich noch einmal auf 38:27 heran doch HOWI setzte im Anschluß drei schnelle Tore zum 41:27 Endstand. Bester Torschütze mit acht Treffern war Lennart.

Auch dieses Spiel gewinnt die HSG Hochheim/ Wicker souverän und führt nach neun Spielen ungeschlagen die Tabelle der hessischen Oberliga-Mitte an. Das Team freut sich bereits auf das nächste Heimspiel am 01.12.2012 gegen die HSG Pohlheim.

Für die HSG Hochheim/Wicker spielten:
Benni Krestan, Conny Hofmann, Davin Nink, Jan Fox, Jonas Höllebrand, Lars Nickel, Lennart Platen, Leon Tomenendal, Lorenz Gommermann, Marc Podesta, Pascal Kreysing, Timo Treber. Torwart: Max Scharpf, Moritz Weißbeck. Trainer: Alexander Krestan, Erwin Feick, Marcel Henkelmann

 

Herren1 ganz stark in der Abwehr: Sieg gegen Oberursel

Herren1/Landesliga

25.11.2012

HSG Hochheim/Wicker – TSG Oberursel 23:21 (11:9)

Einen ganz wichtigen und aufgrund einer sehr starken Abwehr- und Torwartleistung über das gesamte Spiel hinweg auch verdienten Heimsieg gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn, die TSG Oberursel, feierte die Landesligamannschaft der HSG Hochheim/Wicker, die damit weiterhin seit dem 26.03.2011 in der Hochheimer Georg-Hofmann-Halle ungeschlagen bleibt, in ihrem 10. Saisonspiel. Beide Teams weisen nun jeweils 10:10 Punkte auf und bilden gemeinsam das Mittelfeld der Konkurrenz (6. und 7. Tabellenplatz).

Entscheidend für den vierten Saisonheim- und fünften Saisonsieg der Spieler von Olaf Anthes und Josef Kossler war, dass die abwehrtaktischen Vorgaben in der 3:2:1-Deckung nahezu vollständig umgesetzt wurden. Somit war unter dem Strich auch zu verschmerzen, dass die Gastgeber acht sogenannte hundertprozentige Torchancen gegen den zweitligaerfahrenen Gästetorhüter Christoph Lehnert (früher TSG Münster) verwarfen.

Zudem ist den Schützlingen von Anthes und Kossler sehr positiv anzurechnen, dass sie nach Oberursels letztmaligem Ausgleich zum 19:19 in den letzten sechs Minuten die Nerven behielten, in der Abwehr noch einmal eine Schippe drauflegten und mit dem Doppelschlag durch Joker Oliver Dankwardt in Überzahl (20:19) und wenig später Lukas Daudert mit einer kraftvollen Einzelleistung (21:19) sowie dank des 48 Sekunden vor Schluss souverän verwandelten Siebenmeters durch Thomas Sterker (22:20) den Sack zumachten.

HSG: Windheim (1.-35. Min.), Steinke (36.-60. Min.); Wenzel (2), Kossler (3), Berger (3), Muschiol, Daudert (3), Siegfried, Fuchs (1), Dankwardt (3), Sterker (7/3), Binder (1).

 
Nächste Termine
Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!
Kurzinformationen
HSG Damen suchen noch Mitspielerinnen

Die Damenmannschaft der HSG ist auf der dringenden Suche nach Mitspielerinnen. Informationen dazu gibt es hier.


 
Gesamtspielplan

Der aktuelle Gesamtspielplan der Saison 2012/2013 ist jetzt online! Um das PDF zu öffnen, hier klicken.

 
Besucherzähler
222182
HeuteHeute8
GesternGestern72
Diese WocheDiese Woche190
Diesen MonatDiesen Monat1197
GesamtGesamt222182
UNKNOWN
Angemeldet 0
Gäste 13

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info